117

Die größten Zahnpflege-Mythen – wir decken sie auf

Home / news / Die größten Zahnpflege-Mythen – wir decken sie auf

Für Mirò ist Mundgesundheit und somit Prävention oberste Priorität. Deshalb leben wir sehr viel Wert auf die professionelle Zahnreinigung halbjährlich in der Klinik und natürlich der korrekten Mundhygiene für zu Hause. Damit hierbei alles glatt läuft, haben wir dir hier alle Mythen rund um die Zahnpflege aufgeklärt.

Milchzähne brauchen nicht geputzt zu werden

Viele denken, dass Milchzähne nicht so wichtig sind zu putzen, schließlich fallen sie eh aus. Falsch! Wenn sich bei Milchzähnen Karies bildet und dieses nicht behandelt wird, kann es passieren, dass es weiter bis in die bleibenden Zähne wächst. Fällt der Milchzahn aufgrund von Karies zu früh aus, kann es passieren, dass der bleibende Zahn in einer schlechten Position herauswächst und später eine Zahnspange getragen werden sollte. Deswegen unbedingt darauf achten, dass Kinder sich die Zähne putzen.

Zähneputzen direkt nach jeder Mahlzeit nicht vergessen

Grundsätzlich stimmt diese Aussage. Aber Achtung: man sollte mindestens eine halbe Stunde nach jeder Mahlzeit mit dem Zähneputzen warten. Die im Mund entstandenen Säuren machen den Zahnschmelz weich und kann beim direkten Zähneputzen abgeschrubbt werden. Der Speichel braucht mindestens 30 Minuten um die Säuren wieder zu neutralisieren.

Festes Drücken bringt am Meisten

Der Zahnstein haftet sehr hartnäckig am Zahn. Leider hilft hier auch festes Drücken nichts, sondern kann zu Verletzungen des Zahnfleisches führen. Durch den Druck könnte sich das Zahnfleisch zurückziehen und die Zahnhälse freilegen. Das wollen wir auf keinen Fall. Deshalb unbedingt darauf achten eine Zahnbürste mit weichem Bürsten zu benutzen und nur wenig Druck ausüben.

Kaugummi ersetzt die Zahnbürste

Wenn es doch so einfach wäre. Leider kann nichts die Zahnbürste ersetzten. Aber Kaugummikauen hat einen anderen Vorteil. Es regt die Speichelproduktion an, wodurch schädliche Säuren neutralisiert werden.

Äpfel als Kariesprävention

Äpfel sind gesund – keine Frage. Leider können sie aber keine Karies verhindert.

1 Minute Zähneputzen reicht

Anstatt einer Minute sollte man 2-mal täglich, morgens und abends, mindestens 3 Minuten lang die Zähne putzen. Dabei ist es wichtig, dass jeder Zahn einmal in den Genuss der Zahnbürste kommt.

Wichtig ist, dass du deine Zähne jeden Tag richtig putzt, dich gesund ernährst und 2-mal im Jahr zur professionellen Zahnreinigung gehst. Kannst du dich noch erinnern wann deine letzte war? Nein? Dann solltest du dich schnellstens Vormerken – unter T. 0471 19 51 250, via Chat oder E-Mail.

Related Posts